2013/12/16

ein bisschen Berlin

Besonders zur Fashionweek werden sicher viele von euch darüber nachdenken, nach Berlin zu reisen und ich kanns jedem empfehlen! Es ist die Stadt, die einem am ehesten das Gefühl gibt, angekommen zu sein und trotzdem noch viel zu entdecken bietet. Wenn man nicht gerade Verwandte oder Freunde hier hat, sollte man sich genau überlegen, ob man in einer unpersönlichen Jugendherberge oder einem Hostel absteigen will, oder es lieber gemütlich hätte - hierzu ist nichtmal unbedingt ein teures Hotel nötig. Viele Berliner verreisen über ein Paar Tage und bieten ihre Appartements für Besucher an, die einen günstigen und privaten Schlafplatz suchen, z.B. über Housetrip Deutschland. Nach drei Jahren des Couchsurfings habe ich einige Wohnungen, Häuser und Studentenzimmer in Wohnheimen gesehen, bewohnt und vorallem bereist. Was ich sagen kann: Jedes Zimmer, das tatsächlich zu jemandem gehört und nicht in einem Hotel eine Nummer ist, wird ganz anders sein, als man es von Zuhause gewohnt ist und vielleicht zu einem Teil der Stadt werden, die ihr besucht.
Wenn man erstmal Mitreisende gefunden hat, steht eigentlich nichts mehr im Wege, weil man bei den Wohnungen eine große Auswahl an Preis und Größenklassen findet. Selbst Stile und Lage kann man sich bei den Ferienwohnungen auf linkt auf Housetrip aussuchen. Wenn Ihr  dann vorhabt, nach Berlin zu reisen, habe ich ein paar Empfehlungen für euch:

picture by microphoneheart.blogspot.de
1. Kleidermarkt: Garage in der Ahornstraße 2 - für alle, die geduldig genug sind, sich durch Berge von Kleidung, Schuhen und Taschen zu kämpfen.




2. Das Naturkundemuseum in der Invalidenstraße 43 - das klingt sicher etwas nerdig, aber wenn ihr gefühlte eine Millionen Amphibien auf einen Blick, Dinosaurierskellette und Kristalle sehen wollt, ist das euer Hogwarts.

3. Das Lupus in der Pannierstraße 40 - wenn ihr hungrig werdet, besucht meine Freundin Lizzie. Ihr Restaurant in Neukölln gibt allen, die Hunger auf etwas gesundes haben, Platz und die beste Bedienung, die man sich vorstellen kann.
picture by ligastudios.com

4. Die Helmut Newton Stiftung direkt an der S-Bahn Station Zoologischer Garten - Modefotografie vom feinsten, mehr muss man nicht sagen und für alle, die Studenten und Schüler sind, kostet der Eintritt nur 3€ und man verbringt wirklich Stunden um Stunden dort, ohne, dass es auch nur ein kleines bisschen langweilig wird.
picture by humana
5. Humana am Frankfurter Tor - noch geduldiger muss man für diesen Second Handladen auf vier Stockwerken sein. Wenn ihr richtige Vintagesachen kaufen wollt, überspringt ihr die ersten drei Stockwerke aber, um direkt ins oberste zu gehen, wo alles fein sortiert nach Jahrzehnt oder Material  auf euch wartet. Immer einen Besuch wert!

6. Salon 2701 - in der Rosenthalerstraße 72. vielleicht etwas unerwartet, aber ein Tattoostudio darf meiner Meinung nach auch nicht in den Tipps fehlen. Der Besitzer Mauro vertreibt im Laden nicht nur limitierte Kleidung, sonder n beschäftigt auch großartige Tättoowierer. Wenn ihr schon lange ein Motiv im Kopf habt und euch nicht sicher seid, wer es stechen sollte, findet ihr dort 3-4 verschiedenste Stile und Künstler, die euch gerne weiterhelfen, und falls ihr dann doch noch nebenbei shoppen wollt, findet ihr da Bücher, Schmuck und Klamotten.


Ich könnte sicher noch ein wenig weitermachen, aber wenn ihr spezielle Fragen habt, beantworte ich diese gerne unter diesem Post :) Auch weitere Vorschläge sind herzlich willkommen und können diese Liste nur besser machen! Ich freu mich auf eure Lieblingsplätze.

11 comments:

  1. war letztens endlich zum ersten mal im Humana. leider nix gefunden - aber die schnaeppchenpreise gehen allemal klar!

    ReplyDelete
  2. Das ist wirklich cool. Ich finde Couchsurfing auch super. Und deine Berlin Tips merke ich mir fürs nächste Mal. xx


    LILLY CALLING

    ReplyDelete
  3. Amazing adresses!

    http://www.juicyguile.com

    :)

    ReplyDelete
  4. wohne selbst in Berlin und muss sagen dass ich deine List echt gelungen finde :) Cafe, Vintage, Tattoo, Kultur - alles was man erleben muss. Ins Humana oder Kleidermarkt wird es mich wohl nach Weihnachten auch wieder treiben, hach.

    ReplyDelete
  5. oh wie toll <3
    Ich möchte unbedingt schon lange nach Berlin! Wie ist die Stadt so im Januar/februar? würdest du eher abraten sie dann einen Städtetrip zu machen? Was empfiehlst du abends zu machen/hinzugehen?

    xx Michaela

    ReplyDelete
  6. Your tips for Berlin are wonderful!


    http://www.katielikeme.com

    ReplyDelete
  7. super tipps - lieben dank dafür. da muss der nächste trip nach berlin schnellstmöglich organisiert werden :)
    groetjes
    vreeni von freak in you

    ReplyDelete
  8. In der Helmut Newton Stiftung wa rich auch, die hat mir auch echt gut gefallen ;-)

    ReplyDelete
  9. Lieben Dank für deine Tipps!

    Gruß Maria

    ReplyDelete