2014/05/12

Businesstime 1.


Seit dem Fernsehbeitrag, in dem ich mal kurz und hilflos vorkam, kamen viele Fragen über das Bloggen, Sponsoring und Auftragspost bei mir rein. Da ich absolut kein professioneller Blogger bin, der seinen gesamten Lebensunterhalt damit bestreitet, werde ich nun in mehreren Teilen ein paar sporadisch gestellte Fragen beantworten, deren Antwort ich auch weiß.

Wie mache ich meinen Blog bekannter?
Die wohl am häufigsten gestellte Frage, denn wer möchte keinen bekannten Blog haben, wenn er erstmal richtig in der Materie drin steckt? Klar, wenn es Spaß macht, sind die Leser nicht die Hauptsache, aber nichts macht letztenendes soviel Spaß, wie Gespräche in der Kommentarfunktion, Lob, Kritik und Feedback in allen Formen und Farben. Deswegen ist die Bekanntheit eigentlich eine große Belohnung für die getane Arbeit :)
Nun zu den Tipps:

1. Bau dir ein Netzwerk um dich herum auf. Mit einem Blog alleine kommt man heutzutage leider nicht mehr weit und ich finde es sehr schade, dass viele Blogs, die ich sehr bewundere (z.B.Nanda Schwarz ) noch nicht alle Welt kennen, um sich inspirieren zu lassen. Aber: Es ist sehr von Vorteil, Instagram, Lookbook (falls es ein Modeblog ist), Facebook, Pinterest und co. zu nutzen, um viele verschiedene Menschen auf vielen verschiedenen Wegen zu erreichen. Auf viele Blogs bin ich erst durch Instagram gestoßen und es lohnt sich, auch wenn es mehr Arbeit macht, so viele Kanäle in Stand zu halten und regelmäßig zu aktualisieren.

2. Offline ist es natürlich von Vorteil, (wie ich auf vielen Events schon gemerkt habe) kleine Visitenkarten dabei zu haben. Der Druck bei cewe-print.de ist nicht teuer und es ist einfacher, als jedem seine URL zu diktieren, wie ich es aktuell noch immer tue, während meine Schublade sich mit liebevoll gestalteten Karten anderer füllen. 
Außerdem sollte die Visitenkarte das Aushängeschild eures Blogs sein und auch im Bezug auf das Design thematisch zu eurem Blog passen - das funktioniert vorallem durch die Gestaltungsfunktionen kinderleicht, meine persönlichen Karten sind bereits in Planung :)

3. Wenn ihr Blogs von Menschen, die Ihr kennt, toll findet, dann verlinkt euch doch gegenseitig - eine Win Win Situation für Beide und meiner Meinung nach, weitaus sinnvoller als das "Follow for Follow" - Prinzip. Man sollte so ehrlich zu sich sein, dass man anderer Leute Blogs wirklich liest, weil sie einen Interessieren, nicht, um einen Leser mehr zu haben. 

4. Aktiv sein lohnt sich - ladet eure Freunde ein, eure Seite zu mögen, Kommentiert ehrlich auf anderen Blogs und bleibt unbedingt dran, auch wenn es mal nicht soviele Rückmeldungen gibt. Nichts ist enttäuschender, als ein Blog, den man gerne liest, aber der sehr unregelmäßig updated. (ok, es gibt enttäuschendere Dinge auf der Welt, aber ihr wisst, was ich sagen will) - Aller Anfang ist schwer und ich selbst hing ein Jahr lang auf 300 Lesern fest und trotzdem weiß man nie, wie froh man jemanden da draußen mit seinen Posts manchmal macht und dafür allein lohnt es sich eigentlich schon, nicht gleich aufzugeben, wenn es mal nicht so läuft :)


Ich hoffe ich konnte einigen von euch ein wenig helfen. (Auf dem Bild hab ich ne scharfe Schere in der Hand.) Wenn noch Fragen sind, die Kommentarbox ist offen und ich werde alles was kommt, bestmöglich zu beantworten versuchen. Im nächsten Teil werde ich Sponsoring und Auftragsposts abhandeln :) im dritten Teil auf Layout und Fotos eingehen!

13 comments:

  1. Nice photo. ;)

    ---------------------
    esqedark.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. interesting!nice pics!

    ReplyDelete
  3. Sowas ist immer interessant! Finde ich gut, dass du mal übers Bloggen schreibst :)

    ReplyDelete
  4. Toller Beitrag!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    ReplyDelete
  5. Sehr interessant und ich finde vieles davon stimmt auch wie du es schreibst :-) Und die Idee mit fertigen Visitenkarten find ich toll :-)

    ReplyDelete
  6. Ermutigender Beitrag :) Ich selbst habe nur um die 70 Leser und man denkt schon immer "Hm, vielleicht mache ich etwas falsch? Oder interessiert sich einfach keiner für mein Zeug, meine Ideen?"
    Aber ich gönne es auch den Leuten, die erfolgreich geworden sind durch ihren Blog. Auch wenn ich es bei manchen Bloggern wie z.B. the blonde salad schon krass finde, wenn ich mir anschaue wie sie am Anfang die Jura Studentin war Italien war und jetzt von Louis Vuitton gesponsert um die Welt jettet... Da muss man sich auch 100% für hingeben und bestimmt auch teilweise privat zurückstecken um so ein Programm zu bewältigen...
    Vielen Gedanken zu dem Thema...

    Liebe Grüße
    Sophie

    ReplyDelete
  7. I loved the tips even more now that I'm starting this market

    ReplyDelete
  8. Die Fotos sind besonders schön und ich glaube, dass diese Post mir sehr geholfen hat! xo

    http://rainyillusions.blogspot.com/?m=1

    ReplyDelete
  9. such casual and beautiful life
    thank you foe sharing this
    love you and send my kiss to you,dear
    wanna be a chic girl like you and enjoy our life in this free way

    your lovely Poppy
    http://me-poppy.blogspot.com/

    ReplyDelete
  10. Anonymous17:28:00

    "Auf dem Bild hab ich ne scharfe Schere in der Hand." :D :D :D :D :D

    ReplyDelete
  11. Auf dem Bild mit der Schere schaust du echt bedrohlich aus :D
    Nanda Schwarz kenne ich ! Toller Blog!
    Und danke für die Tipps! Das Pflegen sozialer Netzwerke kostet aber schon Zeit! Bin bestimmt auf mindestens 8 angemeldet :D
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    ReplyDelete
  12. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh wie süss das von dir ist! !! ^-^ gibt keinen smiles der ausdrücken kann wie geehrt ich mich fühle !!! ♡♥♡♥♡♥♡♡

    ReplyDelete