2014/06/02

Inspiration: Stop overthinking, start enjoying







I can´t say, I am the best example when it comes to a normal eating-behavior, but I can tell, that I´m slowly getting sick of seeing everyone around me "eating clean" and always "detoxing" (mostly in public or on the internet) cause most of them give me the Look, as soon, as I want to order some Carb, Cheesy Meals or a regular 6er Box of Dunkin Doughnuts. Its not that I only eat fast food, Not at all. Most of the time I try to eat not only healthy, but healthy for the environment. (Like watching labels and not eating meat more than once per month which is really easy.) But from time to time, I just want to bite in a piece of cake, regardless if the person next to me is eating salad - I didn't get the whole thing about "cheat day" neither - whom am I cheating when I enjoy once a week a day of whatever-I-want-to-eat? My Friends? Myself? Or only my Instagram Channel? I guess all of them, cause no one would take a photo of chillie cheese fries, unless they would look like a cute cupcake with floral decoration. 
So my Inspiration is, from now on, to enjoy. Whatever I´m eating or wherever I´m eating it, I will not order a Decaf to impress anyone with my healthy Lifestyle, if I want a Soy Frappucino with extra Caramel Souce. And I won't ever say no to a good vegetable Pizza, just to eat a Salad instead, if I don't feel like it. On the other Hand, I will definitely cook more, bake more and get inspired by fair cuisine, using Chocolat if I feel like it and will try this caramel Cake I found on this brilliant Foodblog.

Ich bin zwar nicht gerade das Paradebeispiel eines "normalen" Essers, aber langsam geht mir dieses permanente, in der Öffentlichkeit ausgelebte "Clean Eating" und "Detoxing" auf den Keks. Ich trau mich schon garnicht mehr, am Potsdamer Platz meinen Sechser Pack Dunkin Doughnuts zu vernaschen, weil mich alle schief anschauen. Und das nicht, weil sie wollen, dass ich teile, sondern weil bald "Bikinisaison" ist. Ich esse nicht gerade ständig fast food. Eigentlich sogar selten, mir ist es viel wichtiger, darauf zu achten, dass das Essen Labels hat, auf die man sich verlassen kann, und so gut wie ganz auf Fleisch zu verzichten (an mein letztes Mal kann ich mich nichtmal erinnern) Aber muss man ständig alles Instagramen, was frei von Kohlenhydraten, Fett, Zucker ist? Natürlich ist es toll, dass das Öffentliche Bewusstsein gestärkt wird, sich besser zu Ernähren, aber oftmals artet das in eine Show aus. Ich will einfach wieder genießen können, ohne dass andere einen ein schlechtes Gewissen mit ihren Blicken oder Kommentaren machen. 
Und "Cheat Day" hab ich sowieso nie verstanden. Wen genau betrügt man denn? Die Freunde? Den Partner? Sich? Oder doch nur seine Facebookpinnwand oder seinen Instagramaccount? Weil niemand Käse-Chillie-Pommes sehen mag, wenn sie nicht gerade wie ein rosa Cupcake aussehen. Wer es noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal #youdidnoteatthat auf Instagram ansehen! Viele Bilder, die die großen Blogger und Promis posten, bei denen sie alles andere als das Essen werden, womit sie sich fotografiert haben. Auf jeden Fall ein paar Clicks wert. 
Was ich in Zukunft aber machen werde, ist definitiv bewusster genießen. Öfters mal backen und kochen, aber inspiriert von fairen Lebensmitteln und nicht nur von Verzicht und Selbstdisziplin. Nichts mit #healthylifestyle taggen, sondern einfach essen, was mir gerade gut tut und nicht meinem Gegenüber passt. das bedeutet für mich vor allem sehr oft sehr dunkle Schokolade (bis 100% Kakaoanteil mag ich übrigens am liebsten) und Wein, aber in Maßen. Vidamo bietet beides an und noch andere Genussmittel, wobei ich weder Zigarren noch hochprozentigen Alkohol mag, aber dagegen Schokolade und Wein wirklich als Wohltat für mich empfinde und das vielleicht öfters mal auf Instagram laden sollte ;)

Was gönnt ihr euch so? Kennt ihr vielleicht auch ein paar "faire" Foodblogs oder Seiten für leckere Zutaten? Ich freu mich auf eure Kommentare!

10 comments:

  1. Love this! Finally someone said it out loud :)

    ReplyDelete
  2. Youdidnoteatthat finde ich auch klasse, immer wieder lustig, sich durchzuklicken ;)
    Was ich mir gern gönne, ist ein Tassenkuchen aus der Mikrowelle. Ich liebe Kuchen Da ist so eine kleine Portion aus der Mikrowelle ideal ;)
    Liebe Grüße,
    Katie von Every Girl has Fairytales

    ReplyDelete
  3. So yummy!
    XO
    Jeanne
    http://fashionmusingsdiary.blogspot.fr

    ReplyDelete
  4. Thank you so much for this post, you really changed my point of view!

    Kisses from Venezuela.
    Cindy González.
    http://twistedfashionistas.blogspot.com/

    ReplyDelete
  5. solch ein schöner blog! hast eine neue leserin ♥
    biancarubina.blogspot.com

    ReplyDelete
  6. Die Bilder!! *Q* Ja, das Thema Essen beschäftigt mich momentan auch ziemlich stark. Ich esse generell auch wenig Fleisch und versuche momentan von ungesunden Soßen wegzukommen. Meistens ist es dann doch so, dass ich (fürs Gewissen...?) den gesunden Salat nehmen und mit dann aber einen halben Liter Cocktailsoße draufmache x) Aber ja, momentan übertreiben es manche mit ihrer Ernährung...

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    ReplyDelete
  7. Punkt.
    Du hast den Nagel echt auf den Kopf getroffen! Auch mich hast du bereits mit dem ersten Post auf deiner Seite überzeugt! Hast eine zweite neue Leserin =)

    Vielleicht überzeugt dich der erste Post auf meinem neuen Streetstyle-Blog ja auch =)
    Habe gerade einen auf die Beine gestellt, wo ich auf der Straße getroffene Menschen und ihre inspirierenden Styles vorstelle.

    Vielleicht findest du ja tatsächlich mal die Zeit, um vorbeizuschauen, ich würde mich wirklich freuen! :)

    LG Laura von
    remembergertrud.blogspot.de

    ReplyDelete
  8. Ich liebe dich dafür! Endlich jemand ders mal sagt, Danke!

    ReplyDelete