2015/05/29

DIY - minimal String Art


String Art - Was ist einfacher, als einen Nagel in eine Wand zu hauen? - Vieles. Zumindest vor meinem fünften Umzug. Aber mittlerweile ist das meine leichteste Disziplin. Das ist kein Scherz, aber bei Altbauwänden weiß man nie, ob es halten wird - ich hab nun eine solide Wand gefunden! Mein nächstes Projekt wird jedenfalls einfach: 50 Nägel in regelmäßigen Abständen in die blanke Wand hauen - was es wird? Eine Landkarte. Oder eben wenn ich will, etwas ganz anderes: sind die Nägel erstmal in den Wänden, ist es ein Kinderspiel, den Faden zu legen, wie es einem gefällt. Und wenn man die Zeit und die Ideen hat: Jeden Tag anders. Von einfachen Mustern bis zum Motiv oder Schriftzug gibts einiges zutun. Pro: Es ist günstig und immer wieder anders. Contra: der Auszug und die Löcher in den Wänden. Aber bis dahin ist ja noch Zeit. Mehr Inspirationen und Anleitungen findet ihr auf Homify.

5 comments:

  1. This looks like such a cool idea! (:

    Blushhx

    ReplyDelete
  2. Ich finde diese Muster total schön und interessant, traurigerweise geht das mit unseren Wänden aber nicht. Und ich hätte wahrscheinlich auch gar nicht die Ruhe und Geduld sowas zu machen. :D

    ReplyDelete
  3. This reminds me of something we did in primary school, but obviously not as pretty! Love these, they look so unique! xx

    Floralchaos

    ReplyDelete
  4. Sehr schöne Inspirationen!
    Man könnte die Nägel auch auf einem Brett anbringen und das dann wie ein Bild aufhängen oder hinstellen, dann hat man das Problem mit den 300 Löchern nicht.

    Liebste Grüße ♥ MS
    Sparkle & Sand

    P.S. Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel - vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. super tipp mit dem Brett! (: so gehts natürlich besser.

      Delete