2016/02/03

MIND: Versteckt euch nicht vor idioten #betterthanroosh

Ob Hoax oder nicht, Tatsache ist: 2016 denken einige Männer immer noch, sie dürften mit einer Frau Sex haben wie und wann sie wollen. Auch wenn sie "Nein" Sagt. Denn das heißt nach Roosh V. "Ja". Pick-Up Artists sind zwar nichts Neues, nachdem MTV schon vor Jahren diese lustige Sexismus-Show mit Rumkrieg-Tipps für den einfachen Mann von Heute ausstrahlte. Aber das war damals schon scheiße und heute wird's noch schlimmer: "MAKE RAPE LEGAL" ist eines der Claims, mit denen sich Roosh von den anderen Pick-Up Artists unterscheidet und damit gerade die 15 Minutes of Shame im Internet feiert. 

An dieser Stelle zieht sich meine Stirn zu einer einzigen Falte des Entsetzens zusammen. Und des Mitleids. Was muss in einem Kopf vorgehen, damit man solche Dinge äußert? Öffentlich? Und Zuspruch findet? Ich will es nicht wissen und sehe zu meinem Freund rüber. Er sieht sich ein Video von einer Baby-Ziege an. 

Aber zurück zu Roosh, denn diesen Samstag findet ein Meet and Great der Anhänger statt, in über 165 Städten, in insgesamt 43 verschiedenen Ländern, auch in Deutschland - Damit sie ihre geistreichen und wertvollen Gedanken über die Stellung der Frau in der Gesellschaft teilen können. Also, wozu die Aufregung über Roosh nettes Get-Together? Es war schließlich alles nur Satire, was ich auch sage, wenn ich z.B. ohne Fahrschein erwischt werde.

Roosh ist nur ein Motivationscoach für unterdrückte Männer - sagt er. Ist also die richtige Reaktion auf den Flashmob der Steinzeit Etikette Beileid für alldiejenigen, die sich Samstagabend  versammeln? Wenn man sich ihren geheimen Code ansieht, dann schon: sie fragen, "Where is the Pet Shop?" - um einen potentiellen Anhänger zu erkennen. Die Roosh Antwort lautet "Right here." - AHA! Nach einem freundschaftlichen Beschnuppern geht es dann weiter zum eigentlich wirklich geheimen Treffpunkt, wo sie ihren Plan besprechen wollen, die Herrschaft über die Frau zu erlangen.  Vielleicht passiert das in einem Internet-Cafe. Oder auf einer Bowlingbahn, auf jedem Fall an einem maskulinen Ort! Und mit Decknamen wie "Reese Enpenis" oder "Masko Lin", "Doug E. Style." -   Oder einfach Harald. Denn das sind keine Menschen, die in der Lage sind, ihr Gedankengut bei kritischen und reflektierten Bürgern zu implementieren. Das sind ziemlich arme Männer, die weder unsere Angst, noch unsere Beachtung verdient haben. Und schon gar nicht unsere Körper. 


First Illustration: foreverwonderstruck
quote: le moi being #inspring

4 comments: